.

.

FPT Industrial

DAKAR 2022. FPT INDUSTRIAL BEENDET SEINE ZEHNTE TEILNAHME MIT ALLEN FAHRZEUGEN UNTER DEN ERSTEN ZEHN!

Die Rallye Dakar bis zum Ende durchzufahren, ist nicht einfach. Dass aber sogar alle Fahrzeuge eines Teams über die Ziellinie kommen und sich in der endgültigen Klassifizierung unter den ersten zehn platzieren, ist zweifellos ein unvergessliches Ereignis. Diese Leistung hat das Team PETRONAS De Rooy IVECO – das bereits zum zehnten Mal mit dem Sponsoring und Antrieb von FPT Industrial gefahren ist – erzielt. Bei dieser 44. Auflage der extremsten und anspruchsvollsten Rallye der Welt, die kürzlich in Saudi-Arabien beendet wurde, belegte das Team in der endgültigen Einstufung den 5., 8. und 10. Platz.
Dank des Antriebs mit Motoren vom Modell Cursor 13, die speziell im F&E-Zentrum im schweizerischen Arbon präpariert wurden, holten die Fahrer der beiden IVECO Powerstars und des IVECO Trakker das Beste aus den über 1000 PS und mehr als 500 NM heraus, um die 8.375 km Wüste, felsiger Strecken und Canyons in der diesjährigen ursprünglichen Route zu überwinden. Jetzt sind unsere Ingenieure wieder an der Reihe – sie nutzen die Erkenntnisse aus dieser extremen Erfahrung, um unsere Motoren weiter zu verbessern und für alltägliche Abenteuer zu optimieren.

Februar 16, 2022
DAKAR 2022. FPT INDUSTRIAL BEENDET SEINE ZEHNTE TEILNAHME MIT ALLEN FAHRZEUGEN UNTER DEN ERSTEN ZEHN!

Die Rallye Dakar bis zum Ende durchzufahren, ist nicht einfach. Dass aber sogar alle Fahrzeuge eines Teams über die Ziellinie kommen und sich in der endgültigen Klassifizierung unter den ersten zehn platzieren, ist zweifellos ein unvergessliches Ereignis. Diese Leistung hat das Team PETRONAS De Rooy IVECO – das bereits zum zehnten Mal mit dem Sponsoring und Antrieb von FPT Industrial gefahren ist – erzielt. Bei dieser 44. Auflage der extremsten und anspruchsvollsten Rallye der Welt, die kürzlich in Saudi-Arabien beendet wurde, belegte das Team in der endgültigen Einstufung den 5., 8. und 10. Platz.
Dank des Antriebs mit Motoren vom Modell Cursor 13, die speziell im F&E-Zentrum im schweizerischen Arbon präpariert wurden, holten die Fahrer der beiden IVECO Powerstars und des IVECO Trakker das Beste aus den über 1000 PS und mehr als 500 NM heraus, um die 8.375 km Wüste, felsiger Strecken und Canyons in der diesjährigen ursprünglichen Route zu überwinden. Jetzt sind unsere Ingenieure wieder an der Reihe – sie nutzen die Erkenntnisse aus dieser extremen Erfahrung, um unsere Motoren weiter zu verbessern und für alltägliche Abenteuer zu optimieren.